Das Arkadenblumenhaus

Bei der Gründung dieses verborgen gelegenen Blumensalons 1947 übernahm Julius Kruba die Fragmente eines ausgebombten Geschäfts. 1951 begann er gemeinsam mit seiner Gattin Rosa das Geschäft auszubauen. Noch bevor die mühevolle Zeit des Neubeginns die ersten Erfolge brachte starb Julius Kruba an Krebs. Er hinterlässt seiner Gattin Rosa, die die Berufsschule für Blumenbinder mit Auszeichnung bestanden hat und anschließend kurze Zeit als Berufsschullehrerin tätig ist, die einjährige Tochter Brigitte und das Geschäft.

Während Rosa Kruba dem Arkadenblumenhaus viel Energie widmen muss, gelingt es ihr auch noch Tochter Brigitte, die schon früh ihre Liebe zu Blumen entdeckt, eine adäquate Ausbildung zu gewährleisten. Brigitte absolviert die Berufsschule für Floristen mit Auszeichnung und erringt mit ihren floristischen Werken eine Goldmedaille bei der WIG 1974 (Wiener Internationale Gartenausstellung).

1988 wird das Arkadenblumenhaus von Frau Mucha mit dem "Goldenen Leo" ausgezeichnet. Zwischendurch entschließt sich Brigitte Kruba zu einer Ausbildung als Atemtherapeutin in ZIST (Zentrum für Individual- und Sozialtherapie) in der Nähe von München. 1989 wird ihre Projekt Idee von einem "Zeitgarten" beim Weltausstellungswettbewerb EXPO 95 mit einem Preis prämiert.1990 verwendet Brigitte diese Prämie dazu, beim "Wiener Stadtfest" eine Blumenpyramide mit über 7000 Blumen entstehen zu lassen. Dieses Kunstwerk soll eine Testversion für die spezielle Entstehungsweise eines vielleicht neuen Wahrzeichens Wiens darstellen, bei dem die Wiener Bevölkerung selbst Hand anlegt.

Es werden Flugzettel verteilt, für die man eine Blume bekommt, die symbolisch als Zeichen für "Gemeinsamkeit und Liebe“ in der Pyramide platziert werden kann. Diese Aktion findet nicht nur bei den Wienern großen Anklang und wird ein voller Erfolg.

Ein Grund mehr für Familie Kruba gemeinsam mit ihren langjährigen Kunden zu denen Fürstin von Lichtenstein, Bundespräsident Kirchschläger, Bundespräsident Waldheim sowie Bürgermeister Gratz und Bürgermeister Zilk zählen, 1991 das 40 jährige Jubiläum zu feiern.

Dr. Alois Mock, Vizepräsident des Bundesrates, Dr. Schambeck, Polizeipräsident Holaubek und Konsul Dr. Marius Mautner Markhof gehen im Arkadenblumenhaus ein und aus und alle ehrenwerten Kunden schätzen die entspannte Atmosphäre und die Blütenpracht in diesem liebevoll eingerichteten Blumengeschäft, welches sich nicht von allen Menschen finden lässt.

Die damalige Chefin Rosa Kruba ist immer erfreut mit ihren Kunden bester Gesellschaft zu plaudern, zu welcher natürlich damals Fam. Dr. Fritzer, die liebe Familie Dr. Grois , Frau Hofrat Pesendorfer, Frau Dietlinde Herunter mit Freundin Eva Unterkircher, Choreographien Prof. Rosalia Chladek, Erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper, Frau Margarethe Bauer gehören. Auch am Burgtheater erfreut sich das Arkadenblumenhaus großer Beliebtheit und berühmte Schauspieler wie Hans Thimig, sowie die Hörbigers und Paula Wessely zählen zu seinen Kunden.

1992 gestaltet das Arkadenblumenhaus die Eröffnung des 1. Donaufestivals in Tulln.

Im Mai 1994 kommt Emanuel Kruba, der Junior zur Welt und Brigitte Kruba zieht sich vorübergehend vom Geschäftsalltag zurück. Sie wird von Frau Sonja Jojic, die nun seit über 2 Jahren zum Team gehört, würdig vertreten. 2001 feiert man bereits 50 Jahre Arkadenblumenhaus mit noch mehr lieben Gästen.

Der damalige Direktor des Wiener Stadtgartenamtes Ing. Bodzednik mit Gattin und Sohn Thomas, heute schon selber Ingenieur und Chef vom Weingut Cobenzl, sowie Fam. Eipeldauer, langjährige Freunde von Chefin Rosa Kruba, dürfen bei diesem großen Fest nicht fehlen. Dr. Alf Krauliz (Gründer des Kultur Etablissements Metropol und Vater des Wiener Stadtfestes), Daniel Friedemann Fuchs (Bildhauer und Maler - wie sein Vater) sowie alle lieben Freunde, die bei der Blumenpyramide am Wiener Stephansplatz mitgeholfen haben, feiern gemeinsam mit Junior Chefin Bigi dieses Jubiläum.

Emanuel geht jetzt schon zur Schule und Brigitte Kruba kehrt vorerst halbtags in den Betrieb zurück. Zum Jubiläum 2011 dürfen wir unserer lieben Seniorchefin und Mutter, Frau Rosa Kruba, zum 87. Geburtstag gratulieren.

Wir freuen uns wieder viele liebe Stammkunden bei uns begrüßen zu dürfen, Frau Rautner mit Tochter, Fam. Hofer (vom Uhrenfachgeschäft gleich beim Uhrenmuseum), die liebe Frau Mantler mit Sohn, Frau Gertraud Balba, Dr.Ides, Dr. Tanzer, OA Prof. Dr. Nagele ,Dr. Daniela Witt-Döhring, Dr. Ludwig Draxler jun., Hr. und Fr. Weisheidinger und auch die vielen lieben Mitglieder der Burgenländer Landsmannschaft . Frau Vizebürgermeister Vassiliakou macht uns mit ihrem Besuch eine besondere Freude. Das Parlament ist mit Prof. Schambeck und Herrn Wasserer vertreten.

Auch unser Innungsmeister Ing. Lorenz Pridt bereichert dieses Fest mit seiner Anwesenheit, sowie die Gärtner Fam. Stöger und Fam. Kuczera.
Es wird uns sicher lange in schöner Erinnerung bleiben!

Im Dezember 2011 wird Frau Sonja Jojic für ihre nun schon 20 jährige engagierte Tätigkeit im Arkadenblumenhaus im Kreise der Familie und ein paar ganz lieber Kunden, wie Herr und Frau Granger, Frau Koppe und Frau Dr. Grois, herzlich gefeiert.

Chefin Brigitte Kruba und Frau Sonja freuen sich auch in Zukunft die Wünsche ihrer lieben Kunden besonders blumig zu erfüllen.


Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft Das Geschäft

Unsere Öffnungszeiten

Montags bis Freitags 8-18 Uhr
Samstags 9-13 Uhr

Juli - August

Samstags geschlossen.

Sollten sie Fragen haben, stehen wir Ihnen während unserer Öffnungszeiten telefonisch zur Verfügung: 01 4065158. Unsere Angebote